Zwift Racing League - Herbst 2022

16.10.22 17:28:22

Die ZRL (Zwift Racing League) ist eine weltweite virtuelle Rennserie auf Zwift, welche in Teams mit bis zu 12 Fahrern gleicher Leistungsstärke gefahren wird. Kirchmair Cycling hat dabei Teams in allen Leistungsklassen von gemischten A bis C-Teams und auch rein weibliche Teams am Start. Die Rennen gehen über 3 Runde à jeweils 6 Rennen. Im März kommt dann ein Finale. Jedes Rennen dauert ca. 45 - 60 min und findet immer Dienstag abends statt. Das Team "B5 Racing Bees" startet dabei in dieser Saison in seiner Leistungsklasse gegen 14 andere Teams an. Das Team existierte bereits in der vergangenen Saison. Das Schöne ist dabei, dass das Team über den Sommer im losen Kontakt blieb und diese Fahrer den Grundstock für die neue ZRL-Saison bildeten. Bekannte Gesichter wie Martin, Torsten, Damian, Daniel und Mike wurden mit drei neuen Fahrer verstärkt: Steffen, Nico und Michael.

Anfang September fand das erste Rennen der ZRL in Zwifts Watopia-Welt statt. U.a. mit dem Epic KOM, einem 20min Anstieg. Die Racing Bees waren zu fünft am Start und konnte mit dem 5.Platz ein gutes Ergebnis für das erste Rennen einfahren. Der Start war geglückt! Das zweite Rennen war dann in der New York-Welt . Erstmals konnten wir alle 6 Startplätze belegen, die wichtigste Voraussetzung um möglichst viele Punkte einzufahren. Und das gelang hervorragend: Am Ende stand der dritte Rang im Rennen, was gleichbedeutend mit dem dritten Rang im Gesamtklassement war. Das dritte Rennen in der asiatischen Makuri-Welt war dann ein Mannschaftszeitfahren. Das heißt, dass es nicht auf die maximale Leistung eines einzelnen Fahrers ankommt sondern auf eine gleichmäßig hohe Teamleistung und gute Kommunikation. Obwohl das Team in dieser Kombination noch nie zusammen gestartet war lagen wir nach der ersten Zwischenzeit wieder auf einem sehr guten dritten Rang. Doch muskuläre Probleme bei einem Starter führten leider dazu, dass das Team - ohnehin nur in der Minimalbesetzung von 4 Startern angetreten - ausgebremst wurde. Im Ergebnis stand der letzte Platz im Rennen und im Gesamtklassement fiehl das Team auf den 6.Platz zurück. Im folgenden vierten Rennen in Paris auf dem Champs Elysees setzte sich die Pechserie fort. Kurzfristig drei Ausfälle wegen Erkrankung konnten dank der Hilfe eines anderen KC-Teams behoben werden, so dass wieder zumindest die Mindestanzahl an vier Startern in der Aufstellung standen. Und es folgte ein wahres Feuerwerk! Am Ende waren wir das 5. im Rennen und haben dabei Teams mit 5 oder 6 Startern hinter uns gelassen! Im Gesamtklassement steht das Team B5 aktuell auf Platz 5, Tendenz steigend.

Fazit: Gemeinsam gewinnt man (Rennen 2), zusammen als Team schafft man auch schwierige Situation (Rennen 3) und im Zweifel hilft man sich innerhalb der KC-Community aus (Rennen 4). Der tolle Geist und Zusammenhalt bringt den Spaß und jeder kämpft/fährt für den anderen. Dabei steht der Spaß im Vordergrund, gemäß der gemeinsamen Philosophie "Nur mit Spaß an der Sache kommt die beste Leistung"!

Wenn ihr Lust habt, eine tolle Rennsaison in einem Team zu bestreiten, dann freue ich mich ebenso wie alle anderen KC-Kapitäne über Eure Kontakte.